Gründung und Anfangsjahre

Am 9. Juli 1908 wurde im Wirtshaus Zu den zwei Sternen in der Alramstraße die Gründungsversammlung abgehalten. Die zwölf Gründungsmitglieder einigten sich auf die noch heute verwendete Firmierung Baugenossenschaft München-Süd eG.

Bereits im Gründungsjahr wurde mit dem Bau der ersten Häuser in der Implerstraße begonnen. Das Foto zeigt die Häuser Implerstraße 34 und 36.

Im März des Folgejahres wurde mit Hilfe der Pfarrei St. Margaret ein Grundstück an der Meindlstraße erworben. Noch im selben Jahr wurde mit dem Bau der Gebäude Meindlstraße 4 und 6 begonnen. 1910 waren die Häuser bezugsfertig. Das Foto zeigt unsere Häuser in der Meindlstraße und den Torbogen zur Einfahrt in die Hochmeierstraße. Ende der 40er Jahre musste der Torbogen aus Gründen des Brandschutzes entfernt werden.

Aus der Bilanz zum 31.12.1910 lässt sich die rege Bautätigkeit ableiten. Sie weist bereits eine Summe von 1.334.580,68 Mark aus - bei einem Eigenkapital von lediglich 45.665,73 Mark.

Im Jahr 1913 wurden die Häuser in der Margaretenstraße und am Margaretenplatz errichtet. Das Foto zeigt das Haus, in dem sich heute unsere Geschäftsstelle befindet.

 

Während des I. Weltkriegs ruhte die Bautätigkeit.